Mit Inkrafttreten der novellierten Gewerbeabfallverordnung 2017, die die Verordnung aus dem Jahr 2002 abgelöst hat, sind alle Gewerbebetriebe - vom nebenberuflichen Versicherungsvertreter bis zum Großkonzern  - weiterhin verpflichtet, ihren Restmüll über die öffentlich-rechtlichen Entsorger beseitigen zu lassen. Im Landkreis Darmstadt-Dieburg ist dies der Zweckverband Abfall- und Wertstoffeinsammlung (ZAW). Foto Gewerbe

Der Gesetzgeber geht davon aus, dass selbst bei bestmöglicher Abfalltrennung eine gewisse Menge an Restmüll zur Entsorgung anfällt. Daher bleibt die Pflicht, einen Restmüllbehälter vom ZAW zu nutzen, mit Neufassung der GewAbfV zum 01.08.2017 bestehen. Den entsprechenden Passus finden Sie dort in § 7 (2) sowie § 18 (1) der ZAW-Abfallsatzung.

 

Eine Verlinkung zur Gewerbeabfallverordnung finden Sie mit freundlicher Genehmigung der Bundesanzeiger Verlag GmbH hier

 

Zur Anmeldung des Restmüllbehälters bei Ihrer Kommunalverwaltung können Sie unter dem nachfolgenden Link den Erhebungsbogen herunterladen:

Erhebungsbogen Gewerbeabfall (PDF, 1,32 MB)

Für Gewerbebetriebe ist es nicht erlaubt, Gewerbeabfälle bei den örtlichen Wertstoffsammelstellen abzugeben. Die Anlieferungsbedingungen für die Wertstoffhöfe im Landkreis Darmstadt-Dieburg finden Sie hier.

Nähere Informationen erteilt Ihnen Denis Preis, Telefon: 06159 9160-146

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.